Freitag, 6. Dezember 2013

Reisegepäck Thailand

Hallooo und willkommen zurück zu: Katie erzählt aus dem Nähkästchen der letzten paar Monate! :D

Ich erwähnte ja glaube ich bereits, dass wir im Sommer während unseres Thailand Urlaubes mit dem Rucksack unterwegs waren. In unserem Fall war das konkret ein größerer mit etwa 60l Fassungsvermögen (den hat natürlich der Herr getragen :P) und ich hatte einen kleineren Wanderrucksack in den vermutlich um die 40l passen. 
Wir hatten unsere Rucksäcke nicht gewogen bevor wir zum Flughafen fuhren, da wir mit Emirates flogen und man da bis 30kg mitnehmen kann. Was Übergepäck anging machten wir uns also schon mal keine Sorgen. 
Doch als wir unsere Rucksäcke aufgaben, waren wir schon sehr baff, wie wenige Kilos sie tatsächlich auf die Waage brachten. Wir erreichten nicht einmal zusammen die 30kg Marke und ich glaube meiner wog sogar nur 8kg. 
Wenn man bedenkt, dass wir unser Gepäck durch halb Thailand und zurück geschleppt haben, ist das auch definitiv besser so!

Wir haben wirklich versucht uns auf das absolut Notwendige zu beschränken und nichts unnötig doppelt mitzunehmen, da wir vorhatten, dort auch zu waschen. Ich hatte zB. nicht mal eine lange Hose dabei, sondern Shorts und Leggins und nicht für jeden Tag ein frisches T-Shirt, sondern halt nur 6 oder 7 Stück. Da es sowieso konstant um die 30°C hatte, ging das mit dem leichten Gepäck natürlich noch mal einfacher, da wir so gut wie nichts Warmes einpacken mussten. 

Auch beim Reisemake-up Täschchen habe ich versucht mich zurückzuhalten und mich auf Produkte zu beschränken, die vielfältig sind, denen Hitze nicht so viel ausmacht und bei denen ich nicht todunglücklich wäre, sollten sie auf der Reise kaputt gehen. 



Es waren einige neue Produkte dabei, aber auch ein paar Oldies die sich bereits bewährt hatten. 



Basics und Teint
Catrice All Round Mascara 
Catrice Camouflage
Catrice Mineral Powder
Catrice Augenbrauenstift
essence Miami Roller Girl LE Blush
p2 Poolside Party Bronzer

Augen
Sleek Storm Palette
Catrice Lidschatten "Dorian's Grey"
Rival de Loop Yound Eyeshadow Base  
Catrice Gel Eyeliner "Black Jack with Goldie Hawn"
Brauner Kajal von Alverde Zauberwald LE
essence Longlasting Kajal in olivgrün

Lippen
essence 50ies Girls reloaded "I'm Sailing"
essence stay with me Gloss "Candy Bar"
Milani Buzzworthy Gloss "Bee Gone"
p2 Lipcream "Marilyn Monroe"
MNY Lipgloss LE
ck "backstage"
Alverde "Leuchtturm"
p2 Lip Polish + Stain "Spotlights on!"

Pinsel
Tchibo Rouge Pinsel
essence Smudger Pinsel
Alverde Lidschatten Pinsel
H&M Eyeliner und Smudger Pinsel


Obwohl das bereits eine gut durchdachte Auswahl war, habe ich im Nachhinein nicht alles unbedingt gebraucht. Benutzt vielleicht schon alles, aber wirklich nötig waren zwei Lippenprodukte in rot eigentlich nicht etc. 

Wie packt ihr für den Urlaub? Alles worauf ihr Lust habt, um Auswahl zu haben oder nur das Nötigste?  

Freitag, 29. November 2013

New In: The Boring Edition

Mein letzter dm Besuch artete ein wenig aus, und das trotz Einkaufszettel. Ups?
Es hat aber mal wieder richtig Spaß gemacht, sich durch das Sortiment zu wühlen, Tees zu vergleichen und sich zu überlegen welche Farben man schon hat (oder sich einredet noch nicht genau so zu haben). 


Eigentlich nicht sehr spannend - mal ernsthaft, niemand will wissen, dass ich Taschentücher und Nagellackentferner kaufe - aber da ich irgendwie wieder in den Blog-Flow kommen möchte, werfe ich diesen Post mal mit ein. 

Da es jetzt ernsthaft und wirklich Winter ist, musste ich Wintertee kaufen. Für mich heißt das konkret Chai oder wärmender Gewürztee. Hauptsache, es ist Ingwer, Zimt und Kardamom drin!

In der Grabbelkiste waren einige LEs reduziert und ich habe mich nun doch durchgerungen ein Cremerouge von Catrice aus der Eve in Bloom LE zu kaufen, sowie zwei Gloss Stains von Catrice aus der Thrilling Me Softly LE. 
Das Rouge ist ein kühles Rot, das wirklich sparsam eingesetzt werden sollte, aber schön frisch aussieht. Nur mit dem Auftrag muss ich noch experimentieren, bis jetzt funktioniert es tatsächlich mit den Fingern am besten. 
Die Gloss Stains finde ich bis jetzt fabelhaft. Ich habe sie einige Male in der Arbeit getragen und sie halten tatsächlich gute zwei Stunden bei mir und verschwinden relativ gleichmäßig. Besonders der Rote "Thrilling" ist eine wunderbare Herbst und Winterfarbe für mich und ich freue mich sehr, alle drei Teile für je 0,95€ ergattert zu haben. 

Taschentücher, Shampoo und Nagellackentferner waren so gut wie leer, also reine Nachkäufe. Im Winter habe ich gerne Bonbons in der Handtasche dabei und ich hatte mal wieder total Lust auf Blockmalz. Die erste Packung war innerhalb kürzester Zeit leer, also habe ich gleich eine neue mitgenommen. Blockmalz erinnern mich immer an meine Kindheit, bei meinem Opa und meiner Mama waren immer Blockmalz im Haus, als ich noch klein war. 

Kennt man Blockmalz Bonbons eigentlich noch? Oder sind die einfach nur altmodisch und ich bin die einzige, die sowas isst?


Donnerstag, 28. November 2013

New in: Korres

Sieh da, dieser Artikel schlummerte seit Monaten in meinem Ordner weil ich einfach zu faul war, die Bilder dazu herauszusuchen. Also auf ein Neues!

Die beiden Teile von Korres sind wohl das Schnäppchen des Jahres!
Die Marke Korres finde ich an sich sehr interessant, wenn auch recht teuer für meinen Geldbeutel. In unserem Müller in Kempten gibt es sogar eine eigene Korrestheke, daher hatte ich schon ausreichend Gelegenheit mir das ganze Sortiment anzusehen. Überhaupt hat unser Müller ein fantastisches Angebot an Naturkosmetik, mit ganz vielen verschiedenen Marken, sowohl im dekorativen, als auch im pflegenden Bereich. 
Als ich also vor kurzem den Aufsteller mit den reduzierten Teilen inspizierte, fielen mir einige Produkte von Korres ins Auge, die wirklich krass heruntergesetzt waren. 
Es scheint sich dabei um Produkte zu handeln, die aus dem Sortiment gehen, jedenfalls konnte ich sie nicht mehr im regulären Aufsteller finden. 



Ich habe mir einerseits den Raspberry Liquid Lipstick in der Farbe "Red" gekauft, und das Blush in der Farbe "Purple Brown". Die Liquid Lipsticks sind ein Hybrid zwischen Lippenstift und Gloss, wobei diese Nuance sehr farbintensiv ist. Sie kosten regulär 17,50€, ich habe nur noch 5€ gezahlt, yay! Enthalten sind 3,5ml, was ich schon recht wenig finde, realistisch gesehen reicht es aber trotzdem ewig.
Die Blushes kosten eigentlich (zumindest laut Etikett) 24,50€ und ich konnte ihn ebenfalls für 5€ abstauben. Wen eine ausführliche Review zu diesem Blush interessiert, kann ja mal bei Magimania vorbeischauen, deren damalige Empfehlung zu ebendieser Nuance mir auch beim Kauf durch den Kopf schwirrte. 

Blush 32 Purple Brown



Mittlerweile habe ich die beiden Produkte einige Male verwendet und kann soweit sagen, dass das Rouge den Kauf auf jeden Fall wert war. Es ist angenehm pigmentiert, krümelt nicht und ich verwende es gerne wenn es unauffällig und gleichzeitig kontouriert aussehen soll. Die Farbe ist wirklich ungewöhnlich und sehr vielseitig. 




Liquid Lipstick Red


Bei dem Liquid Lipstick bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ihn mag. Die Farbe ist hübsch und er lässt sich auch recht angenehm tragen. Man kann ihn in einem gewissen Rahmen intesivieren, allerdings reicht mir eine Schicht meist schon. 
Mein Problem damit: bei mir läuft die Farbe am Lippenrand nach einiger Zeit aus und das sieht bei Rot nunmal unschön aus. Mit einem Lipliner lässt sich das natürlich ausgleichen, aber ich bin eher der Typ, der unkomplizierte Lippenstifte bevorzugt.  

man sieht bereits wie es an der Oberlippe leicht ausläuft :(

Hier noch ein Swatch von beidem:



Insgesamt bin ich froh, so die Möglichkeit gehabt zu haben, etwas von Korres auszuprobieren, aber im Nachhinein hätte ich vielleicht besser zwei Blushes nehmen sollen ;)



Ich werde fast ein wenig wehmütig bei diesem Foto...da hatte ich noch Sommerbräune! Inzwischen bin ich wieder der übliche Bleichkäse und ich hab fast das Gefühl ich werde noch heller. Bronzer fühlt sich schon wieder falsch an und manche Lippenfarben funktionieren nicht mehr mit meinem hellen Hautton. 
Kennt das noch jemand von euch? Dass manche Farben nur mit Sommerbräune gut aussehen?


Sonntag, 17. November 2013

Rock im Park 2013

Ich habe mich entschlossen, chronologisch vorzugehen. 
Und mein Foto-Ordner sagt mir, dass ich im Juni beginnen muss. Bei Rock im Park. 
Dort war ich zwar noch zu der Zeit, als dieser Blog noch "am leben" war, ich habe es aber einfach verpasst, davon zu erzählen. 
Auch wenn es also jetzt keinen Horst mehr interessiert, werde ich kurz einen Schwenk über diese drei aufregenden, lauten, dreckigen und wahnsinnig spaßigen Tage machen. 


whooo fast da!


Wir kamen am Donnerstag leider ziemlich spät an, da unser Fahrer noch bis in den späten Nachmittag eine Pflichtvorlesung hatte und so kamen wir erst gegen 21Uhr auf dem Gelände an und das Zelt stand erst um halb elf. Oder war es sogar noch später? Irgendwie hat uns das Bier doch ganz schön verlangsamt beim Aufbauen :D. 

unterwegs zu unseren Zelten

Unser Platz war nicht der Beste, da wir direkt neben einer vielbefahrenen Straße schliefen, dafür waren wir so weit ab vom Schuss, dass wir so gut wie nie bei den Klos anstehen mussten. Der Weg zum Festivalgelände war auch ordentlich weit, daher überlegten wir uns immer genau im Voraus was wir uns ansehen wollten und wer mit wem wohin geht. 

Center Stage
 
Womit wir beim Thema wären: was haben wir angeschaut?
Fotos werde ich nur von Bands reinstellen, die mich auch begeistert haben und somit Highlights für mich dargestellt haben.
Und damit das Ganze nicht so einseitig wird, hab ich meinen Freund auch mal gefragt, was er so von den Bands gehalten hat. Das ist quasi ein Koop Blogpost. :)



Freitag: 

 Jake Bugg
War nett, aber nicht wirklich aufregend. War auch noch sehr früh am Tag für "Konzertstimmung". 
Mein Freund sagt: Haben wir den überhaupt gesehen? Oh ja, stimmt. Ja...war einschläfernd.


The BossHoss

Fand ich ziemlich enttäuschend. Leider. Eigentlich hatte ich mich drauf gefreut, weil ich sie schon vor Jaaaahren mal gesehen hatte und damals total cool fand. 
Aber inzwischen sind sie einfach (oh gott, ich kann nicht fassen, dass ich das tatsächlich schreibe!) Kommerz und ziehen einfach nur noch die Show durch, weils halt Geld gibt. Zumindest kam mir das so vor und das war wirklich schade. 
Mein Freund sagt: Übelst eingebildet. Einfach schei*e. Auf CD viel besser. 

Stone Sour
Mein erstes Highlight! Zunächst war ich mir gar nicht sicher, ob ich Stone Sour wirklich sehen will, da ich nur ein Album von ihnen kenne. Aber zum Glück (!) entschieden wir uns dafür, es war nämlich ein absolut mitreißendes Konzert. Im Nachhinein total schade, dass wir nicht weiter vorne standen. 
Der Frontsänger Corey Taylor ist einfach ein Biest. Tolle Stimme, super Ausstrahlung und er kann das Publikum einfach mitreißen. Ok ja, ich steh ein bisschen auf ihn haha :D



Zu meiner positiven Überraschung spielten sie sogar ziemlich viele Lieder vom Album Come Whatever May, sodass ich sogar ein wenig mitgrölen konnte :)
Ich glaube, sogar meinem Freund hat es gefallen, und der kannte Stone Sour nicht mal wirklich. 
Absolut faszinierend war für mich auch, Corey Taylor mal "richtig" live zu sehen, da ich Slipknot 2008 zwar bereits gesehen hatte, aber ohne Maske gibt er sich völlig anders!
Mein Freund sagt: absolute Überraschungsband. Dass die mich so umhauen, hätte ich nicht gedacht. 

The Bloody Beetroots
Das war tatsächlich die erste Band, die mein Freund sehen wollte und ich wusste ja gar nicht worauf ich mich einlasse. Holy Sh*t, das war ein fantastisches Konzert! 


Ich war ohne Witz total beeindruckt, wie gut Electro bei Rock im Park funktioniert. Das Publikum hat die Bloody Beetroots gefeiert, und getanzt, als gäb es kein Morgen mehr. 
Es war absolut toll inszeniert mit reinen Schwarz-Weiß Aufnahmen auf den beiden Seitenbildschirmen und viel viel Nebel. Und live Musik! Die Jungs auf der Bühne haben tatsächlich Gitarre, Schlagzeug und Piano gespielt. Bei einem Electro Konzert! Ihr merkt, ich bin nachhaltig begeistert :)
Mein Freund sagt: Kannte ich zuvor nicht, und bin nur hin, weil es eben Electro ist. Stellte sich aber als eine der besten Bands heraus.

Samstag: 

Blumentopf
Wollte mein Freund sehen. Deutschrap ist einfach nicht meins, von demher, joa war ok. 
Mein Freund sagt: Einer der besten Auftritte für mich. Ne super Mischung aus alten und neuen Songs. Die Jungs vom Topf haben die zwar kleine Masse (da früh am Nachmittag) begeistert und mitgerissen. War ein riesen Spaß und durch ein paar Freestyle Einlagen einzigartig.

Was man allerdings dazu sagen muss: es war unglaublich heiß am Samstag! 
Wenn man bedenkt, dass in den beiden Wochen vor und nach RiP quasi die Welt unterging mit starkem Regen und Überschwemmungen, war es ein Wunder, dass wir beim Festival mit so gutem Wetter davon gekommen sind. 

bei mir war Wasser drin! Alles andere ließ sich kaum aushalten bei der schwülen Hitze!

Simple Plan
Das Konzert war gut. Aber irgendwie auch ziemlich kurz? Obwohl ich mich also ziemlich darauf gefreut hatte, weil ich Simple Plan schon höre seit ich 16 (?) bin, war es dann zwar ein netter Auftritt aber irgendwie auch nicht mehr. 

Kraftklub
Das Samstags-Highlight! Um Kraftklub kommt man ja zur Zeit bei Festivals eh nicht vorbei und sie haben echt viel Spaß gemacht. Sie waren authentisch, sympathisch und extrem tanzbar!
Hat mir gefallen :). 
Mein Freund sagt: Dito. (auch wenn seine Zustimmung etwas ausführlicher war XD)



Green Day
Ich würde Green Day zwar nicht wirklich als Highlight des Festivals (für mich!) bezeichnen, aber anschauen wollten wir uns diese Punklegenden natürlich schon mal. 
Gespielt haben sie ziemlich viel Neues, war für mich auch irgendwie alles gleich klang und erst nach ca. eineinhalb Stunden packten sie die bekannteren Sachen aus. Das war dann, als wir gerade gehen wollten :D. 


Insgesamt würde ich sagen, Green Day haben sich sehr um eine gute Show bemüht und haben sich auch alle möglichen lustigen Sachen ausgedacht (wie Leute auf die Bühne holen, Gitarre an einen Fan verschenken und Klopapierrollen ins Publikum schießen) um die zwei einhalb Stunden Show zu füllen. Fan Service nennt man sowas wohl. 
Obwohl ich also nicht begeistert bin, habe ich zumindest Respekt vor so viel Elan und Professionalität. Selbst wenn das Publikum mal nicht so mitgegangen ist, haben die drei sich nicht beeirren lassen und eine gute Show geliefert. 


Mein Freund sagt: Man merkt ihnen die Jahre an, die sie schon die selben Lieder spielen. Außerdem waren sie etwas frustriert, dass die Menge am Anfang so zäh zu begeistern war.

Sonntag: 

Asking Alexandria
Tja was soll ich sagen, das war eine der Bands, die ich unbedingt sehen wollte. Ich hatte zwar berechtigte Angst, dass sie live kacke sind (dafür gibts genug Beweise bei YouTube ähem) aber ich wollte mich selbst überzeugen!
Und es war nicht schlecht! Der Klang hätte etwas besser sein können, aber ich war zufrieden mit der Performance. Wegen mir hätte das Konzert auch noch etwas länger gehen können :)




Auch das war mal wieder ein Konzert, bei dem ich mir gewünscht hätte, wir wären weiter vorne gewesen. Aber tja, wir haben uns nicht getraut. Dabei wäre noch genug Platz gewesen im ersten Wellenbrecher. 
Mein Freund sagt: Ich bin nur wegen Katie zu er Band, aber überraschenderweise fand ich sie doch viel besser als erwartet, auch wenns nicht meine Musikrichtung ist.


AA bekommt nur zwei Bilder, weil dieses Foto auch für die folgenden Bands zählt ;)

Bring Me The Horizon
Haben wir nur gesehen, weil sie zwischen AA und A Day To Remember gespielt haben und wir eben schon mal da waren. Ich fand den Klang irgendwie sehr wenig beeindruckend und wir nutzten die Zeit um uns mal hinzusetzen und was zu trinken. 
Mein Freund sagt: Trinken ehehehehe! War doch lustiger als gedacht :D 


A Day To Remember
Ich fands wie erwartet richtig gut! Eines der Highlights am Sonntag. Jetzt habe ich so richtig Lust auf ein Hallenkonzert von ADTR, weil: Ich will mehr! 
Der Bühnenaufbau war auch unerwartet fett für eine Nachmittagsband, der Sound hat gepasst und der neue Song vom neuen Album, mit dem sie eröffnet haben (Violence) hat richtig gut reingehauen. 



Mein Freund sagt: Obwohl es ja nicht so meine Musikrichtung ist, wie schon bei AA, fand ich den Auftritt echt super. So gut, dass ich sie mittlerweile auch daheim gern höre.


Fettes Brot
Das war dann wohl die Band, die alle außer mir unbedingt sehen wollten :P. 
Der Auftritt war eigentlich ganz gut, aber ich muss sagen, ich war zwischendrin ein wenig überfordert von den ganzen Songs, die ich nicht kannte und dem HipHop Medley. Warum konnte das jeder außer mir mitsingen? Naja, whatever, ich und Deutschrap :D Das wird nichts mehr.  
Mein Freund sagt: Ein gigantischer Auftritt. Die drei sind einfach immernoch gut drauf und gleichzeitig kritisch wie eh und je. Das HipHop Medley bestand aus ner Mischung von klassischen 90er Jahre Songs aus der Szene und war als ne Art Hommage ne echt tolle Idee, zu der (fast) jeder mitsingen konnte. Wenn ich mich richtig erinnere, hatten sie auch ne Freestyle Einlage, die aber lyrisch nicht an die von Blumentopf rankam. War aber trotzdem fett.


30 Seconds To Mars
Wow, das war richtig geil. Hier war wieder die gleiche Situation wie bei Stone Sour. Ich kenne nur ein Album, aber das so richtig. Und ich hatte Glück: 30STM haben richtig viel alte Lieder gespielt und es war sehr stimmungsvoll mit der untergehenden Sonne und der mega aufwendigen Bühnenshow. 
Teilweise war es sogar fast kitschig, so schön war es. Gerade das mit den riesigen Luftballons während "This is War" werde ich wohl so schnell nicht mehr vergessen. 
Mein Freund sagt: Hier hatte ich das selbe Problem wie Katie bei Fettes Brot. Top bühnenshow, mit Abstand sogar die optisch sehenswerteste, ABER ich kannte nur ein oder zwei Songs, während um mich herum die Menge tobte.




Moonbootica
Das erste, was mir zur Show von Moonbootica einfällt ist: LAUT. Es war die erste Show in der Halle, die wir sahen. Die Lautstärke und der Sound sind dort einfach um ein vielfaches lauter als draußen und ich nutzte zum ersten Mal außer zum Schlafen meine Ohrstöpsel. Es war auch ziemlich voll und die Stimmung gut. 
Mein Freund sagt: Der Grund warum ich mit aufs R.i.P. bin. Einfach nur geil! Komplettes Set durchgetanzt, danach dann gemerkt wie laut es eigentlich war und die Oropax rein. Fette Stimmung, toller Sound, satter Bass. Was kann man sich mehr Wünschen?


Fritz Kalkbrenner "Hi, ich bin der Fritz und ich mach jetzt Musik."




Minimal vom Feinsten, so eine Aussage oder? ;)
Mein Freund sagt: Mit seinem Eröffnungssatz hat er eingetlich schon alles gesagt, was man hier erwähnen kann. Neben Moonbotica, mein Grund fürs R.i.P. und das wars absolut wert.


So, an dieser Stelle vielen Dank an meinen Kommentator, dass er so geduldig war und hier mitgewirkt hat! 

Samstag, 9. November 2013

...and where the HELL have you been?!

Nein, ich möchte mich nicht rechtfertigen. Ich habe auch keine "Blogpause" gebraucht um wieder "zu mir" zu finden.
Ich hatte einfach keine Lust zu bloggen. Kann ja mal vorkommen. 


Was habe ich also seit Juli so getan?


Ich habe weiterhin alle Blogs in meiner Liste verfolgt, viel viel gelesen, auch wieder mehr YouTube Videos geschaut und einige neue abonniert. Nur auf meinen eigenen Blog hatte ich irgendwie keine Lust. 
Dabei habe ich einiges Neues gekauft und überhaupt einiges unternommen und erlebt, das "bloggenswert" gewesen wäre. Aber vielleicht hole ich das einfach noch nach. Wenn ich Lust dazu habe :D. 

Außerdem habe ich Seminararbeiten und Prüfungen geschrieben und den Vorlesungsteil meines Studiums hinter mir. Mein Freund, zwei Freundinnen und ich waren im Urlaub in Thailand und hatten eine wunderbare, aufregende Zeit dort. Wir kamen mit zwei Rucksäcken voll dreckiger Klamotten, Köpfen platzend voll mit neuen Eindrücken und einer riesigen Tüte voll asiatischer Snacks zurück nach Hause. 



Der Rest der Semesterferien war dafür relativ ruhig, ich habe einen neuen Nebenjob begonnen und viel mit Freunden, meiner Mum und meinem Freund unternommen. 

Wie geht es also weiter hier auf "I Don't Belong Here" ?
Eigentlich habe ich jetzt genug Zeit zum bloggen und auch wieder Lust drauf. 
In nächster Zeit werde ich also einfach ein paar Foto-Einträge veröffentlichen vom Urlaub und was sonst so los war. 
Ich hätte auch Lust, etwas mehr über Tee und Essen zu schreiben, und vielleicht sogar einige der ganzen Thai-Snacks hier zu zeigen. Es ist nur immer relativ schwer, so etwas zu fotografieren, bevor man sich das Zeug genüsslich in den Mund stopft :D

Mittwoch, 17. Juli 2013

Late, as always...

Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin bei Trends immer etwas zu spät dran. 
Als damals Hosen mit schmalerem Bein wieder moderner wurden, habe ich nur den Kopf geschüttelt und noch stur ein weiteres Jahr mit Stolz Schlaghosen getragen. 

Und scheinbar gilt das auch für Trend Editions. Meistens finde ich sie ganz "nett" aber kaufe mir dann nichts. Und wenn die LE dann schon wieder abgebaut wird, fällt mir plötzlich ein, dass ich dieses Blush oder genau den Lippenstift jetzt doch haben will. 
So auch bei der "Hip Trip" von Catrice (die btw. in unserem Müller noch fast komplett erhältlich ist, weil sie - nun ja - seine wir mal ehrlich: sie ist langweilig.). Nachdem die LE schon zwei Wochen rumstand entschied ich mich schließlich für den Lippenstift "Wheels on Fire" und gegen die gehypte Lip Butter Feeling Feline von Astor, da ich eben einfach nur einen sheeren Korallpinken Lippenstift wollte. 
Ausschlaggebend für mich war zunächst einmal der Preis und vor allem! Die Verpackung. Mir sind die Lip Butters einfach etwas zu groß und klobig, vor allem für die Handtasche. Da ist mein Modell von Catrice doch um einiges schlanker und handlicher. Außerdem mag ich Slim Lippenstifte. 

Doch genug geschwafelt, jetzt kommen Bilder: 




Links ohne, rechts mit Wheels on Fire

Bei dem krassen Pink ist es doch ein recht dezentes Ergebnis, aber das war ja auch der Sinn der Sache. 
Durch die dezente Farbabgabe, die unkomplizierte Textur und die Slim Form lässt er sich einfach unterwegs ohne Spiegel auftragen. Der Lippenstift verläuft nicht und verblasst gleichmäßig, fühlt sich gut auf den Lippen an und trocknet nicht aus. Die Haltbarkeit ist entsprechend der Textur nicht sehr lang.

Noch einmal im Gesamtbild: 


Ich meine mich zu erinnern, dass der Lippenstift 3,95€ kostete, die beiden anderen Farben waren so dezent, dass man es auch gleich lassen und einfach Lippenpflege auftragen kann.

Random 1234

Seriously, ich habe bei meinen Random Posts nie mitgezählt und hätte auch nie gedacht, dass es mal so viele werden. Aber gerade wenn ich eigentlich keine Zeit zum bloggen habe, schleichen sie sich mit schöner Regelmäßigkeit ein. 

Ich hab ein wahnsinns Korres-Schnäppchen bei Müller gemacht! 
Anscheinend werden gerade einige Produkte ausgelistet und abverkauft.
Mein Glück!


 Mein Freund hat mir TBS Sachen bestellt/geschenkt.
Einfach so <3


Übrigens. Wir waren bei Rock im Park. 
Ist ja nicht auch schon wieder über einen Monat her. Ähem. 
Eigentlich wollte/sollte ich darüber noch schreiben. Aber es war einfach keine Zeit. 
Soll ich noch?

"Ich bin ja eigentlich nicht sooo das Blümchen-Mädchen"
Sagte sie und kaufte diese Schuhe. (von Primark)
Und ich liebe sie!

Ich vermisse meine roten Spitzen!
Muss ich glaube ich mal wieder machen...
Bin mir aber nicht sicher, ob ich das noch vor dem Urlaub machen soll?

PS: In zwei Wochen fliegen wir nach Thailand wooooohoooo!

Samstag, 22. Juni 2013

Hilfe, wir sind Duschgel-Hamster!

Ich weiß gar nicht so genau wie das passieren konnte...aber irgendwie haben mein Freund und ich, seit wir zusammen wohnen extrem viel Duschgel angehäuft. Man könnte meinen, es bricht demnächst die Zombie Apokalypse aus und wir müssten für die nächsten paar Jahre vorsorgen. Zumindest um Duschgel müssten wir uns keine Sorgen mehr machen. 
Das mit den Zombies könnte noch ein kleines Problem werden, aber immerhin wären wir sauber :D. 

Da habt ihr es, das ganze Ausmaß unseres Hamsterwesens, in Form einer kleine Armee von handverlesenem, duftendem Duschgel.

(Nur zum klarstellen: Das steht natürlich nicht alles in unserer Dusche, meistens haben wir etwa 2-4 gleichzeitig in Benutzung. Ich unterscheide stark nach Jahreszeit, mein Freund braucht einfach eines auf, bis er das nächste aufmacht.)

 

Die rechte, eher pinklastige Seite ist unverkennbar meine. Mittig stehen die Sachen, die wir beide benutzen, was nicht heißt, dass ich nicht auch meine Sachen teile oder umgekehrt ;). 

Zu meinen Duschgelen gehört, von links nach rechts: 
Ombia Med Sensitiv Waschlotion: Mehr als unspannend, aber ideal zum rasieren oder wenn ich (vor allem in Winter) mal etwas gereizte Haut habe.  
Balea Dusche & Creme Guave: Ich liebe liebe liebe Guavenduft! Ich wünschte, es gäbe mehr Produkte mit diesem Geruch, er ist einfach herrlich. Süß und fruchtig. Nom nom! Würde ich jederzeit wieder kaufen.
Jil Sander Sun Shower Gel: war in einem Set zusammen mit dem Parfum, das ich mal zum Geburtstag bekam. Ich liebe das Parfum, das Duschgel dagegen ist mir etwas zu stark parfumiert und ich finde es auch austrocknend. Zusammen mit Öl ist es ganz nett zum Baden, braucht man aber nun wirklich nicht. 
Caribic Shower'n Shave: Ich glaube das ist von der Lidl Eigenmarke? Jedenfalls ist es ein ganz nettes Duschgel, das einen sehr feinen und dichten Schaum ergibt, der tatsächlich super zum rasieren ist. 
Alverde Pflegedusche Grapefruit Bambus: Angenehmer frischer Duft, den ich besonders im Sommer mag. Schäumt trotz NK gut und trocknet meine Haut so gut wie gar nicht aus. 
The Body Shop Japanese Cherry Blossom: Holy Moly, ich könnte den ganzen Tag daran schnuppern. Ein für mich eigentlich total untypischer Duft, da süß und blumig, aber ich liebe ihn einfach. Ist aber eher ein Duschgel, wenn ich mir etwas besonderes gönnen möchte, da nicht gerade günstig. 
Alverde Cremeöl Dusche Amaranth: Hm ja irgendwie hat mich die Verpackung so angesprochen, dass ich sie mir letzten Winter gekauft habe. Ich werde sie auch zu Ende benutzen, aber nachkaufen muss ich sie jetzt nicht. Habe irgendwie nicht das Gefühl, dass sie irgendwas tut. Schäumt nicht, man fühlt sich nicht wirklich sauber und der Geruch ist auch irgendwie lahm. Wenigstens nicht austrocknend. 
Lavera Rose Garden Dusch- und Badegel: War ja bereits in meinen Sommerfavoriten vom vorletzten Jahr und ich mag es immernoch, benutze es zur Zeit aber definitiv zu wenig! Sollte ich ändern. Werde ich auch. So. 
Angenehmer Rosenduft, nicht zu aufdringlich, aber auch nicht künstlich. Funktioniert als Badezusatz tatsächlich auch recht gut.




Die Seite des männlichen Hamsters und gemeinsame Produkte.
Klar, als erstes fällt auf, dass der Herr weniger hortet als ich, aber das war ja zu erwarten ;). 
Von links: 
Dusch Das Noire: Riecht ... öhm männlich. Würzig. Aber nicht sportlich nach Fußball E-Jugend-Männerdusche, sondern schon etwas angenehmer :D
Dusch Das African Moments Rooibostee: Habe ich ja bereits kürzlich ausführlicher beschrieben. Dies ist unser Backup, wird von uns beiden genutzt, von mir allerdings nicht so häufig wie von meinem Freund. 
Knayton Hall Black Tie: War in einem Set von TK Maxx, zusammen mit dem passenden Bodyspray. 
Pino Duschschaum Mandel-Ingwer: Das ist eines der Geburtstagsgeschenke die mein Freund im März von Freunden bekommen hat. Insgeheim freue ich mich schon total drauf, wenn er es aufmacht hihi :D Duschschaum finde ich sehr cool und Ingwer mag ich ja auch sehr gerne. 
Palmolive Morning Tonic: Riecht sehr frisch nach Zitrusfrüchten und auch ein wenig kräuterig. Werden wir wohl beide benutzen, wenn es denn mal offen ist. 
The Body Shop earth lovers Fig & Rosemary: Mein momentanes Lieblingsduschgel. Es duftet herrlich warm nach Rosmarin, die Feigennote ist eher dezent süß im Hintergrund. 
Treaclemoon One Ginger Morning: Ebenfalls schon erwähnt und bald leer. Große Flasche, wir kommen! Äh... also wenn wir mindestens fünf Duschgele aufgebraucht haben. Oder so *räusper*. 

Seid ihr auch Duschgel Hamster? Oder was sammelt ihr?

NOTD p2 Green Palm Tree

Der Nagellack "Green Palm Tree" von p2 aus der Summer Attack Trend Edition  lachte  glitzerte mich schon von weitem an, als ich ihn im Aufsteller bei dm sah.
Meine anfängliche Reaktion war ohhhh haben! Doch dann siegte doch die Vernunft und ich ließ ihn stehen, obwohl er der letzte grüne war. 
Die Rechnung hatte ich jedoch ohne meinen Freund gemacht, der ihn einfach an mir vorbei zur Kasse schmuggelte und mir dadurch doch noch die Freude machte, diesen wunderschönen Glitzerlack zu besitzen :).



Die Basis des Lacks ist ein transparentes Froschgrün, das mit sehr vielen goldenen und grünen Glitzerpartikeln versetzt ist. Mit etwa drei Schichten deckt er einigermaßen, ich habe auf den Fotos zwei bis drei Schichten lackiert und hingenommen, dass mein Nagelweiß teilweise ein wenig durchschimmert. 
Er glitzert wirklich sehr intensiv, vor allem im Sonnenlicht und ist dadurch und durch die kräftige grüne Farbe wirklich alles andere als dezent. 
Green Palm Tree hielt recht ordentlich bei mir, auch wenn nach ein paar Tagen kleinere Stücke an der Nagelspitze absplitterten. Das Ablackieren war natürlich wie erwartet die reine Freude *Ironie aus*. 

Links ein Bild im Schatten, rechts bei kühlem Licht. 

Ein paar der anderen Farben aus der Trend Edition gefallen mir auch sehr gut, vor allem das Rot sieht echt wow aus. Ich weiß aber gar nicht, ob es die Kollektion in unserem dm noch gibt. Eigentlich sollte die Summer Attack ja von Mai bis September erhältlich sein, aber irgendwie habe ich das Gefühl unsere "lieben" dm Mitarbeiter haben die schon wieder abgebaut.

Samstag, 25. Mai 2013

Gesammelte Reviews II

...und noch mehr Produkte, die vorgestellt werden wollen!
Auf den Fotos sind einige Produkte aus meinem letzten Post mit dabei, eigentlich wollte ich soetwas wie einen Favoriten-zur-Zeit Post schreiben. Aber daraus wurde dann nichts und so sind die Fotos eben etwas konfus, da ich keine neuen machen wollte. Aus diesem Grund bitte nicht wundern, warum ich alle Produkte gut bewerte, sind eben alles momentane Lieblinge.



Die beiden Produkte ganz rechts, der Lipstain von p2 und die Augencreme von Alverde habe ich bereits im letzten Gesammelte Reviews Beitrag erwähnt und werden daher jetzt ignoriert ;). 
Im Hintergrund seht ihr übrigens meine Schmuckaufbewahrung, die ich irgendwann mal selbst bemalt habe, und außerdem meine Aufbewahrung für Kajalstifte (ebenfalls selbst gestaltet). 

Nun also zum restlichen Kram!

ebelin Gesichtsmassagepad: 
Ihr habt die Reviews dazu bestimmt schon aus den Ohren raushängen (- *räusper* Katie, es heißt "zum Hals raushängen".... -Was? Mir egal! Ohren gehen auch!) daher nur ganz kurz: Gefällt mir!
Ich benutzte es etwa alle zwei bis drei Tage mit dem seifenfreien Waschgel von RdL und bilde mir schon ein, dass es meine Haut weicher macht. Zum Pinselwaschen auch eine nette Unterstützung, vor allem für Eyelinerpinsel. 

Primark Tangle Teezer Kopie: 
Ui wie süß, in Herzform <3. Und er hat nur 1.50€ gekostet, also was solls, dachte ich mir im Primark in Berlin. Weltbewegend finde ich ihn nicht, aber um die feuchten Haare nach dem Duschen durchzukämmen ist er ganz gut, da er nicht so sehr ziept wie eine normale Bürste. Ansonsten ist er mir für meine dicken Haare etwas zu klein, aber fürs verreisen kann ich ihn mir prima vorstellen, da meine normale Bürste so eine megagroße Paddelbrush ist.  
Fazit? Gefällt mir!

Rival de Loop Lidschattenbasis
Bisher hatte ich ja schon immer (also seit ich richtig schminke) die Artdeco Base und diese hat auch ewig und drei Tage bei mir gehalten. Nun ist der letzte Rest davon eingetrocknet und ich wollte mal diese hier ausprobieren. Ich habe sie zwar erst ein paar Mal benutzt, konnte aber keinen großen Unterschied zur Artdeco Base feststellen, was den Halt angeht. Alles blieb den Tag über wo es soll. Ich finde, sie lässt sich etwas besser entnehmen als Artdeco, da die Öffnung größer ist und hat außerdem etwas dezenteren Schimmer. Ich bin froh, eine deutlich günstigere Alternative gefunden zu haben und hoffe, sie hält mir ebenso lang wie ihr Vorgänger! Gefällt mir!


Isana Body Butter Walnussmilch: 
Seit mein Freund und ich zusammenwohnen hat der Verbrauch von Body Butter rasant zugenommen und so kam es, dass wir wieder einmal Nachschub brauchten. Zuvor hatten wir bereits die Body Butter von Alverde geleert und einige kleinere Größen verschiedener Marken. Als Ersatz hat mein "Mitbewohner" und Mit-Creme-Benutzer sich nun diese von der Rossmann Eigenmarke ausgesucht. Und wir finden sie beide gut! Der Geruch ist wirklich schön, eindeutig walnussig und die Konsistenz ist genau richtig, fast genauso wie Alverde. Sie ist wie beschrieben sehr reichhaltig und wird sobald es wärmer ist, vermutlich gegen leichtere Konsistenzen eingetauscht. Aber gerade für die Beine finde ich sie sehr schön. Wer hätte gedacht, dass ich meinen Freund ausgerechnet für Body Butter begeistern kann... :D
Kennt ihr Männer, die sich freiwillig eincremen?! Fazit jedenfalls: Gefällt uns!

Treaclemoon One Ginger Morning
Seit es diese Duschgels bei dm zu kaufen gibt, sind sie ja nahezu omnipräsent auf allen Blogs, vor allem diese unauffälligen kleinen Werbebanner rechts oben findet man fast überall. Sobald ich die neuen Duschgels fand schnupperte ich mich durch und fand eigentlich nur diese Version gut. Zum ausprobieren habe ich mir also diese kleine Reisegröße mitgenommen (sie war auch tatsächlich im März in Berlin dabei und erinnert mich daher dezent an diese Woche :)) Wenn die kleine Flasche leer wird könnte ich mir gut vorstellen die große (hallo, 500ml!) nachzukaufen. Der Duft ist wunderbar frisch, ich liebe Ingwerduft einfach. Da es kein süßer "Mädchenduft" ist, benutzt auch mein Freund fleißig mit und ist auch unbedingt für die große Flasche :D. Gefällt uns!

Dusch Das African Moments
Dieses Duschgel ist eigentlich nicht mal meins, mein Freund hat sich das ausgesucht und gekauft. Es riecht (laut Verpackung) nach Rooibostee - ja es riecht eindeutig nach Tee, aber ob das jetzt unbedingt Rooibos-Geruch ist, darüber kann man sich denke ich streiten. Wir beide lieben jedenfalls Tee und ich persönlich mag auch Produkte wahnsinnig gern, die Grünen Tee Duft haben (wie zum Beispiel die Green Tea Reihe von Elizabeth Arden). Daher musste ich das Duschgel natürlich auch mal probieren und benutze es sehr gerne. Inzwischen ist es auch fast leer und wir haben noch ein Backup hier. Leider ist es limitiert und obwohl wir in jeder Drogerie die Augen danach offen halten, konnten wir es nicht mehr finden. Vielleicht erwischt ihr ja noch eines und könnt zumindest mal dran riechen, wenn nicht war dieser Tip absolut nutzlos. Trotzdem: Gefällt uns!



Sonntag, 19. Mai 2013

Gesammelte Reviews I

Irgendwie gibt es total viele Produkte, über die ich noch auf dem Blog berichten will, aber für ganze ausführliche Reviews reicht es dann meistens doch noch nicht. Entweder weil ich die Sachen noch nicht lang genug getestet habe oder weil ich mich einfach nicht aufraffen kann, einen fundierten und langen Text dazu zu schreiben.

Ich möchte diese Produkte also sozusagen "am Stück" zeigen und meinen Senf dazugeben. 
Sonst hab ich die Fotos ja umsonst gemacht ;)


Fangen wir mit ein paar Sachen an, die ich vor einigen Wochen gekauft habe, die es sogar auf ein "Haul"- Foto geschafft haben. Nur den entsprechenden Post dazu hab ich nie ge-
schrieben. 

Alverde Augencreme Augentrost: 
In der Bloggerwelt ist sie ja schon seit Jahren eine Art Geheimtipp was Augencremes angeht. Bisher habe ich immer einfache bebe-Creme benutzt um abends meine Augenpartie einzucremen. Seit ich diese Creme habe, nehme ich die bebe-Creme nur noch für die Lippen, oder wenn ich das Gefühl habe, meine Haut um die Augen ist besonders trocken. 
Die Alverde Augencreme zieht superschnell ein und hinterlässt keinen richtigen Film auf der Haut, sondern lediglich so ein "bremsendes" Gefühl (wie NK Cremes das ja häufig tun). Die Dosierung mit der sehr schmalen Spitze ist einfach und sparsam. Die Haut um meine Augen fühlt sich gut an und ich habe sie bestens vertragen, obwohl ich besonders im Winter immer sehr gereizte Haut habe.  Gefällt mir!

Balea Oil Repair Haaröl: 
Hier bin ich noch etwas unentschlossen. Ich mag das Prinzip von Haaröl sehr gern, da ich total trockene Spitzen habe. Mir gefällt, dass ich es auch einfach so zwischen Haarwäschen im trockenen Haar anwenden kann, ohne dass meine Haare davon fettig aussehen. Auch habe ich es bisher noch nicht geschafft, zu viel davon zu erwischen. Der Geruch ist wunderbar weich und süß, irgendwas zwischen Vanille und Karamell. Die Dosierung mit dem Pumpspender gelingt ebenfalls einfach und man kann gut dosieren. Allerdings ist eine aufrecht stehende Lagerung wohl notwendig, da es mir ein wenig ausgelaufen ist, als ich es liegend in der Schublade aufbewahrt habe. Meine Haare sehen damit schön glänzend aus und (wie sagt L'Oréal so schön) wirken gepflegt. Und das ist auch schon der Punkt, der mir nicht so gefällt. Die Haare werden nicht wirklich gepflegt und repariert sondern wirken nur so. Es ist eben eine Silikonbombe - die ersten zwei Inhaltsstoffe sind Cyclopentasiloxane und Cyclotetrasiloxane - die sich einfach nur um die Haare legen statt sie zu pflegen. Für Zwischendurch ok, aber es geht bestimmt besser. Finde ich ok.

Alverde Feuchtigkeits-2-Phasen Sprühkur: 
Hm ja, ist auch nur ok. Bei dieser Sprühkur hab ich nicht so wirklich das Gefühl, dass sie etwas tut. Ich sprühe sie nach dem Haarewaschen in die Haarlängen und kämme dann erst durch. Das kämmen geht dadurch auf jeden Fall leichter, und ich habe weniger Frizz und abstehende Härchen. Ich habe aber auch das Gefühl, dass sie dadurch schneller wieder gewaschen werden müssen. Nicht mal unbedingt, weil die Haare schneller nachfetten, sondern weil ich den Eindruck habe, dass das Zeug nach 2 Tagen anfängt komisch muffig zu riechen und meine Haare beschwert. Für Leute die ihre Haare sowieso jeden Tag waschen also bestimmt in Ordnung. Da ich aber versuche nur zweimal die Woche zu waschen eher nervig. Finde ich ok. 

Essence Multi Action Mascara Blackest Black:
Normalerweise kann ich diesen Satz auf anderen Beauty Blogs absolut nicht leiden, weil es immer klingt, als müsste man ein schlechtes Produkt verteidigen -aber: Ich glaube ich habe ein Montagsprodukt erwischt.
Diese Wimperntusche war einfach furchtbar. 
Die original Multi Action mochte ich gerne und die Smokey Eyes Version habe ich geliebt und zweimal nachgekauft bis sie aus dem Sortiment verbannt wurde. 
Aber diese war richtig schlecht. Trocken, bröselig, mühsam aufzutragen und nach einem halben Tag hatte ich überall schwarze Brösel im Gesicht. Ich vermute also, dass ich ein Exemplar erwischt habe, dass einfach schon im Laden mal geöffnet wurde und ausgetrocknet war. Nach etwa zweiwöchiger Benutzung hab ich sie also entnervt entsorgt. Ich habe sogar versucht die Mascara mit einem Tropfen Wasser etwas geschmeidiger zu machen, aber das Wasser ist einfach von der Tusche abgeperlt und hat sich überhaupt nicht damit verbunden, als wäre sie wasserfest. 
Bei mir hinterließ diese Mascara lauter Klumpen auf den Wimpern, bröselte wie wild und meine Wimpern sahen so seltsam starr und dürr aus. Volumen war gleich null, Schwung ebenfalls, und Fliegenbeine gabs gratis dazu. Bäh. Gefällt mir gar nicht. 

p2 couture Lip Polish Stain "Spotlights on!":
Nach einigen positiven Berichten auf Blogs und vor allem der oft gelesenen Aussage, diese Teile seien genauso wie die Lipgloss Stains von YSL bzw. die Shine Caresse von L'Oréal war ich neugierig. Um die Shine Caresse bin ich schon einige Male geschlichen und nachdem ich einmal einen probegetragen hatte war ich von der Textur begeistert. Allerdings waren sie mir auch zu teuer und L'Oréal als Firma einfach furchtbar unsympathisch. 
Diese Lip Polish Stains kamen mir da gerade recht. Ums kurz zu machen: Ich finde meine Farbe Spotlights on richtig gut. Mir gefällt, dass es kein Gloss ist, der sich auf die Lippen legt, sondern ein Stain der regelrecht einsinkt und dadurch sehr lange hält. Durch ein wenig Lippenpflege kann man auch bei Trockenheit ganz gut damit auskommen, dadurch geht natürlich die Haltbarkeit verloren. Es ist jedoch ein Produkt auf das ich mich verlassen kann, auch über Stunden hinweg. Aber wie die Shine Caresse finde ich sie nicht. Diese haben doch eine eher gelige Textur und sinken weniger ein. Lediglich an der Farbauswahl sollte P2 arbeiten. Außer dem Koralleton und dem Rot, das ich ja habe gefällt mir keine einzige Farbe. Knalliges kühles Pink ist einfach nicht meins und helles Rosa bzw. Nude ist bei einem Stain einfach Quatsch. Trotzdem ein solides Produkt. 
Gefällt mir!

Habt ihr eines oder gar mehrere der Produkte? Wie findet ihr sie?

Montag, 6. Mai 2013

Sleek Look in Braun

Schon etwas älter, aber ich wollte es dann doch noch zeigen: ein AMU mit dem Braunton aus der Sleek Storm Palette. Spannend ist mit Sicherheit was anderes, aber es ist ein simpler, schneller Look für tagsüber, in die Uni. 



 Ich habe dafür einfach nur den schimmernden dunkelbraunen Ton aus der unteren Reihe genommen und nach oben hin mit etwas hellem Gold ausgeblendet. Dazu schwarzer Kajal, Wimperntusche, fertig.



Und noch im Gesamtbild: